533 300 hereandblack

Here and Black: Filmprogramm

im Kommunalen Kino:

Majubs Reise zu den Sternen (D 2013)

Der Film von Eva Knopf folgt den Spuren des Söldners Mohamed Husen. In der Kolonie Deutsch-Ostafrika geboren, schifft er Anfang der 1930er Jahre nach Berlin über, um seinen ausstehenden Sold einzufordern. In Berlin arbeitet er als Statist beim Film (u.a. mit Heinz Rühmann), im Kolonialverein und wird von der Universität als Sprachlehrer für Suaheli engagiert. Bald stehen jedoch anfängliche Kolonialinteressen für die Nationalsozialisten nicht mehr im Vordergrund, so dass Husens Expertise nicht mehr gebraucht wird. Er gerät in Konflikt mit den Behörden und wird schließlich ins KZ Sachsenhausen deportiert. Anhand von Archivmaterial, Fotos und alten Akten enthüllt der Film dabei auch ein Stück deutscher Kolonialgeschichte.

Vorstellung am Sonntag, den 22. Oktober 2017 um 17:30 (mit Einführung) im Kinosaal des KoKi. Wiederholung am Mittwoch, den 25.10. um 21:45.

Ausführliche Infos und Trailer,

Kritik in der Zeit (12. April 2014).

Schulvorstellungen sind in Kombination mit oder ohne Besuch der Ausstellung Black Germany before the Second World War (Goetheinstitut) buchbar.*

Kommunales Kino im Alten Wiehrebahnhof

Urachstraße 40, 79102 Freiburg

www.koki-freiburg.de

 

**************************

Die Arier (D 2014)

Vielfach preisgekrönter Dokumentarfilm von und mit der Schauspielerin/Moderatorin/Publizistin […] Mo Asumang. Noch nie hat sich jemand filmisch konkret an das Thema ARIER gewagt – obwohl unter der vermeintlichen Marke ARIER in Deutschland gegen Menschen anderer Religion, Hautfarbe oder Geschlechtsorientierung gehetzt und gemordet wurde und wird. Auf einer persönlichen Reise versucht die Afrodeutsche Mo Asumang herauszufinden, was hinter der Idee vom „Herrenmenschen“ steckt. Sie begibt sich zu Pseudo-Ariern auf Nazidemos, reist zu den wahren Ariern in den Iran, trifft sich in den USA mit weltweit berüchtigten Rassisten und begegnet dem Ku Klux Klan – Der Dokumentarfilm „Die ARIER“ ist ein tour de force in die Abgründe des Rassismus.

Vorstellung am Donnerstag, den 26. Oktober 2017 um 10:00 (Schulvorstellung*) und 19:30 (mit Einführung) im Kinosaal des KoKi, sowie am Dienstag, den 31.10. um 17:30

*Anmeldung bei Johanna Metzler: johanna.metzler@koki-freiburg.de. Weitere Schulkino-/Gruppenvorstellungen sind auf Anfrage möglich. Sie sind auch in Kombination mit einer Führung durch die Ausstellung Black Germany before the Second World War (Goetheinstitut) buchbar. Kontakt: johanna.metzler@koki-freiburg.de

Ausführliche Infos.

Trailer.

 

**************************

im Goetheinstitut:

Schwarz Rot Gold

Als Jermain Raffington in Deutschland heranwuchs, fehlten ihm Vorbilder, mit denen er sich identifizieren konnte. Deshalb starteten Jermain und seine Frau Laurel das Projekt Schwarz Rot Gold und begaben sich auf eine Reise, um diese Vorbilder zu finden. So sollen ihre und andere Kinder in einem toleranten Deutschland aufwachsen, in einer Umgebung, in der sie sich inspiriert fühlen, ihre Ziele zu verfolgen.

Heraus kamen dabei bislang filmische Biographien von Theodor Wonja Michael, Dr. Sylvie Nantcha, Patrick Mushatsi-Kareba, Marie Nejar, Kevin John Edusei, Gaho Burihabwa und Hadnet Tesfai. Sie sind in unseren Ausstellungen Homestory Deutschland (bis 02.07.27-17.09.17) und Black Germany (19.10.17-19.11.17) zu sehen oder im Netz.

Jermain Raffington wird am 19. November um 18 Uhr zu Gast sein und das Erzählcafé mit Harold und Oliver Bradley moderieren!

 

**************************

Krokodile ohne Sattel (D/Burkina Faso/Ghana/Ägypten 2012)

Ein Film von Britta Wandaogo mit ihrer Tochter Kaddi Malika — Dokumentation einer Kindheit/Jugend zwischen zwei Kontinenten. Im Rahmen der Ausstellungen Homestory Deutschland (bis 02.07.27-17.09.17) und Black Germany (19.10.17-19.11.17) auf dem kleinen Bildschirm zu sehen, sowie gelegentlich als Vorfilm. Auch für Schulvorstellungen buchbar.

Ausführliche Infos.

Kommunales Kino im Alten Wiehrebahnhof

Urachstraße 40, 79102 Freiburg

www.koki-freiburg.de

 

**************************

**************************

DAS LIEF im Juli:

La première étoile (F 2009)

Familienfilm von und mit Jean-Baptiste Lucien in der deutschen Übersetzung im Kinderkinoprogramm am 30.07.2017, 15:30. Schulvorstellungen sind in deutscher und französischer Sprache, mit oder ohne Führung durch die Ausstellung Homestory Deutschland buchbar bei johanna.metzler@koki-freiburg.de.

Kinderkinovorstellung am Sonntag, den 30. Juli 2017 um 15:30 (deutsche Übersetzung)

Ausführliche Infos und Trailer (franz.) (deutsch).

 

**************************

Bienvenue à Marly-Gomont (F 2016)

Der Erfolgsfilm von Julien Rambaldi, in französischer Originallfassung mit Untertiteln. Schulvorstellungen sind in deutscher und französischer Sprache, mit oder ohne Führung durch die Ausstellung Homestory Deutschland buchbar bei johanna.metzler@koki-freiburg.de.

Vorstellungen am Donnerstag, den 20.07.2017 (mit Einführung) und am Sonntag, den 23. Juli 2017 um 19:30 (franz. OmU)

Ausführliche Infos und Tailer (franz.) (deutsch).

 

**************************

Omulaule (D 2004)

Omulaule ist eine Dokumentation von Beatrice Möller, Nicola Hens und Susanne Radelhof, die nach Namibia fuhren, um dort ehemalige DDR-Internatsschüler ausfindig zu machen und zu ihrem Leben, ihren Erfahrungen und ihrer Geschichte zwischen zwei Welten befragen. Schulvorstellungen sind in deutscher und französischer Sprache, mit oder ohne Führung durch die Ausstellung Homestory Deutschland buchbar bei johanna.metzler@koki-freiburg.de.

Vorstellung am Freitag, den 14.07.2017 (mit Einführung) und am Sonntag, den 16. Juli 2017 um 19:30.

Ausführliche Infos und Trailer.